Die neuesten Nachrichten aus dem Heckengäu

Neue Highlights im Freizeitpark Rutesheim

Im Freizeitpark Rutesheim unweit der Autobahnabfahrt wartet ein spannender und familiengerechter Hochseilgarten auf Sie. Zusätzlich im Angebot gibt es Bogenschiessen, Geocaching, Spielgolf und Minigolf, einen Biergarten, ein Erlebnisrestaurant und Eisstockschießen. Das war schon seit jeher so. Ab 2016 gibt es nun aufregende Erweiterungen des Freizeitspaßes: Ein- bis zweistündige Segway Touren, einen Segway & Quad Funparcours und die MegaSwing, bei der man von zwei Seilen in etwa 14 Meter Höhe gezogen wird, bevor man im fast freien Fall durch die Luft schwingt. Die Segway Touren und Funparcours-Erlebnisse werden nur an den Wochenenden angeboten, der Kletterpark mit der neuen MegaSwing ist täglich geöffnet.

Bike-Marathon

Am 24. Juli 2016 findet erstmals der Bike-Marathon Heckengäu statt. In Aidlingen geht es los. Dabei gibt es eine leichte Strecke für Anfänger mit 20 km Länge und 450 m Höhenunterschied, sowie die klassische Strecke für Mountainbiker mit 58 km Länge (drei Runden) und 1.190 m Höhenunterschied. Man kann dafür einzeln oder im Team antreten. Für die leichte Strecke können 300 Radfreunde an den Start gehen; für die klassische Strecke gibt es 500 Startplätze. Bis Ende Mai kann man sich online auf www.highlander-challenge.de anmelden.

Mähwiesen-Monitoring

Seit 2012 wird in Baden-Württemberg ein Mähwiesen-Monitoring durchgeführt, um eventuelle Änderungen des Erhaltungszustands der landesweiten FFH-Mähwiesen festzustellen. Zwischen April und August 2016 werden nun auch die Mähwiesen rund um Weil der Stadt floristisch kartiert. Die Ergebnisse der Untersuchung werden dann dazu genutzt, um eine Aussage zur Entwicklung der FFH-Mähwiesen in ganz Baden-Württemberg treffen zu können.

Skulpturenerlebnisse

In Ehningen findet im Mai ein Bildhauersymposium zum Thema „Mitte“ statt. Besucher können den Künstlern dabei über die Schulter schauen und am Ende einige der entstandenen Skulpturen aus Holz und Stein erwerben. Die SCULPTOURA-Ausstellung auf der rund 30 km langen Teilstrecke des Museumsradwegs, der teilweise durch das Heckengäu verläuft, ist übrigens noch bis zum Sommer 2016 zu sehen.