Urlaubs-Paket bei knappen Budget

Wer im Heckengäu Urlaub machen möchte, kann das auch mit einem kleinen Budget machen. Studien haben ergeben dass Männer oft spendabler im Urlaub sind, also kann es hilfreich sein, ein paar Spartipps zu geben. So kann man schon die Anreise günstig gestalten wenn man zum Beispiel von Stuttgart aus per Zug fährt: Die Fahrt kostet gerade mal 6.30 Euro bis nach Weil, der Stadt mitten im Heckengäu. Für 20 Euro kann man schon eine Großraumkarte bekommen, mit der sich weitere Städte und Dörfer erreichen lassen. Dazu zählen in der Umgebung Vaihingen, Nagold, Calw und sogar Heilbronn. Auch die Unterkunft ist in der ländlichen Region auch für den kleinen Geldbeutel geeignet. Einzelzimmer gibt es hier schon für 27 Euro, Doppelzimmer für 46 Euro.

Man kann auch bei dem, was man mitnimmt Geld und Gewicht sparen. Gebraucht werden leichte Wanderklamotten, aber der Smoking fürs Kasino kann zu Hause bleiben. Heutzutage reicht das leichte Smartphone, wenn man am Abend noch den CabaretClub besuchen will – gerne auch in Wanderstiefeln.

Richtig Geld sparen kann man bei den Aktivitäten. Das Heckengäu ist eine Landschaft, die geradezu zum Wandern verführt. Und Wandern kostet nichts. Die Wanderwege sind ausgeschildert, sodass man auch ohne Führer die Wanderstiefel schnüren kann und die Gegend erkunden. Die Streckenlängen variieren zwischen 14 und 9 Kilometer, man kann sich aber auch seine eigenen Routen mit seinem Handy zusammenstellen. Wer noch mehr sehen will, kann sich ein Fahrrad ausleihen und eine Tour durchs Heckengäu machen. eine Route ist 30 Kilometer lang, eine andere 36 Kilometer.

Wenn man unseren Ratschlägen folgt kann man für nur 200 Euro ein wunderschönes und erholsames Wochenende im Heckengäu verbringen und hat trotzdem den Geldbeutel schonen können.